XXXXX.com  Home
Modifymyscion.com  Hauptseite

Homöopathische Medizin für Herzprobleme kann helfen, Herzerkrankungen und die Risikofaktoren, die dazu führen, Herzkrankheit, ohne weniger Nebenwirkungen im Vergleich zu verschreibungspflichtigen Medikamenten zu behandeln. Menschen denken über die Verwendung von homöopathischen Medizin für Herz-Probleme sollten zuerst ihren Arzt sprechen, weil einige Kräuter und Ergänzungen können mit bestimmten Medikamenten oder bereits bestehende medizinische Bedingungen wie Schwangerschaft kontraindiziert sein.

Funktion


Der Zweck der Verwendung homöopathischer Medizin für Herzprobleme ist es, verschreibungspflichtige Medikamente, die schwere Nebenwirkungen haben kann, um die Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente Herz zu verringern und die allgemeine Gesundheit durch die Verwendung, was von der Natur vorgesehen verbessern zu vermeiden.

Knoblauch


Nach Angaben der Agentur für Healthcare Research and Quality, haben einige Studien herausgefunden, dass Knoblauch hat einen positiven Effekt auf die kurzfristige Senkung des Cholesterins, die das Risiko von Herzerkrankungen senken kann.

Leinsamen


Nach Angaben des National Center for Complementary and Alternative Medicine, können Leinsamen oder Leinöl mit Wasser gemischt werden und kann den Cholesterinspiegel senken und Herzkrankheiten vorzubeugen.

Soja


Soja als Ergänzung oder als Lebensmittel kann Cholesterin und Bluthochdruck zu senken, die das Risiko von Komplikationen bei Herzerkrankungen und Herzinsuffizienz zu verringern kann gegessen.

Traubenkernextrakt


Traubenkernextrakt ist in Form von Tabletten eingenommen und kann verwendet werden, um Arteriosklerose, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel und Kreislaufprobleme zu behandeln, nach dem National Center for Complementary and Alternative Medicine.

Rotklee


Die Blüten der Rotklee Pflanze kann gegessen werden, als Tee oder als Ergänzung in Form von Tabletten eingenommen und kann hohe Cholesterinwerte, die eine Ursache von Herzerkrankungen ist zu behandeln.

Warnung


Nach Angaben des National Center for Complementary and Alternative Medicine, kann die Faser in Leinsamen Verstopfung verursachen und die Fähigkeit des Körpers auf andere Medikamente zu absorbieren reduzieren. Kräuter und Ergänzungsmittel können Wechselwirkungen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten verursachen und nicht für schwangere Frauen oder Frauen, die stillen, angemessen sein.